..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Lehrstuhl für Massivbau

Herzlich willkommen!

 

 

Universität Siegen
Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät
Department Bauingenieurwesen
Lehrstuhl für Massivbau

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Torsten Leutbecher

Paul-Bonatz-Straße 9-11
57076 Siegen

Raum: PB-A 111
telefon +49 271 740-2592 / -2508 (Sekretariat)
Fax +49 271 740-4689
massivbau@bau.uni-siegen.de

 moodle

lsf

Aktuelles

Neunter Siegener Bautag am 8. November 2019: Bauen mit der Natur

11.11.2019 — Umweltbewusstsein, Folgen des Klimawandels und nachhaltiger Umgang mit natürlichen Ressourcen sind aktueller denn je. Über die vergangenen Jahrzehnte wurden viele Baumaßnahmen nicht den natürlichen Entwicklungen angepasst, sondern standen zum Teil im Widerspruch dazu.

Heute steht im Fokus: "Zurück zur Natur, Bauen für die Zukunft im Einklang mit Natur, Stadt und Landschaft!". Der Trend "Neo-Ökologie" beschreibt den großen gesellschaftlichen Veränderungsprozess hin zu einem ressourceneffizienten, nachhaltigen Wirtschaften. Die Entwicklung nachhaltiger, naturnaher Lösungen waren deshalb Themen des diesjährigen Bautags.

Nachhaltigkeit in Städten und Gemeinden sowie Umweltorientierung standen im Fokus der ersten Beiträge zum 9. Siegener Bautag. Beispielhaft hierfür zeigt sich die Stadt Bad Berleburg, die den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020 in der Kategorie "Kleinstädte und Gemeinden" gewonnen hat. Diese Auszeichnung würdigt Städte, die als Vorreiter der kommunalen Nachhaltigkeit agieren. 

Nach der Pause beschäftigten sich die Vorträge mit nachwachsenden Rohstoffen und gaben Beispiele für nachhaltiges Bauen mit Holz. Hochaktuelle Themen derzeit sind auch der naturverträgliche Küstenschutz und "nature based solutions" im Wasserbau.

Der Siegener Bautag ist eine Veranstaltung der Universität Siegen, unterstützt durch den Förderverein für Architektur und Bauingenieurwesen. Informationen zum Bautag 2019 finden Sie unter www.bautag.org .

Vorlesungsankündigung

16.07.2019 — Im Wintersemester 2019/2020 starten die Vorlesungen des Lehrstuhls für Massivbau am 07.10.2019. Eine Übersicht über die angebotenen Lehrveranstaltungen erhalten Sie hier:

Vorlesungsankündigung WiSe 2019/2020

Besichtigung des Betonfertigteilwerks in Freudenberg-Lindenberg

26.06.2019 – Auf Einladung der Fertigbau Lindenberg OTTO QUAST GmbH & Co. KG besichtigten am 26.06.2019 im Rahmen einer Exkursion ca. 20 Studierende der Kurse Massivbau II und Brückenbau das Betonfertigteilwerk in Freudenberg-Lindenberg. Der Geschäftsführer und Werkleiter, Herr Andreas Schimanski, übernahm die Begrüßung und stellte den Teilnehmern Historie und Geschäftsfelder des Unternehmens vor. Anschließend führten zwei Absolventen der Universität Siegen durch das Werk.

Von der Mischanlage ging es weiter zur Fertigung von Wänden und Deckenplatten, die in einer Umlaufanlage hergestellt werden. Im Außenlager waren u. a. Stützen mit angeformten Fundamenten, TT-Platten, Stahlbeton- und Spannbetonbinder sowie Stützen mit Konsolen und diverse vorgefertigte Bewehrungskörbe zu sehen. Abschließend wurden die Spannbetten zur Herstellung von TT-Platten und Spannbetonbindern besichtigt.

Das linke Bild zeigt im sofortigen Verbund vorgespannte TT-Platten als Halbfertigteile. Im rechten Bild ist der sich in der Vorfertigung befindliche Bewehrungskorb einer Stütze mit angeformtem Fundament zu sehen.

FBL1  FBL2

Brückenbau-Exkursion im Sommersemester 2019

16.06.2019 – Auf Einladung von Straßen.NRW, Regionalniederlassung Südwestfalen, fand am 05.06.2019 die diesjährige Brückenbau-Exkursion statt. Ziel waren – wie schon im Wintersemester 2018/2019 – die südlich von Siegen gelegenen Talbrücken Rinsdorf und Rälsbach, die im Rahmen des Ausbaus der A45 abgebrochen und durch Neubauten ersetzt werden.

Die bestehende Talbrücke Rinsdorf stammt aus dem Jahr 1967 und verfügt über nur einen Überbau für beide Fahrtrichtungen. Die Studierenden wurden umfassend über den geplanten Ablauf des Ersatzneubaus sowie den aktuellen Stand der Ausführung informiert. Zurzeit wird neben dem Bestandsbauwerk der 485,5 m lange Überbau des nördlichen Teilbauwerkes, das künftig den Verkehr in Fahrtrichtung Dortmund aufnehmen soll, im Taktschiebeverfahren errichtet. Das linke Foto zeigt den Stahltrog des in Stahlverbundbauweise konzipierten Überbaus während des Verschubvorgangs.

Das rechte Foto zeigt den aktuellen Stand der Arbeiten an dem zukünftigen nördlichen Teilbauwerk der Talbrücke Rälsbach. Der Überbau wird als zweizelliger Hohlkastenquerschnitt in Spannbetonbauweise abschnittsweise auf ortsfestem Traggerüst hergestellt.

Rinsdorf2  Rälsbach2

63. BetonTage 2019 - Innovation in Beton

25.02.2019 — Mit rund 2.300 Teilnehmern sind die "BetonTage" der Leitkongress der europäischen Betonfertigteilindustrie. Die traditionsreiche Veranstaltung fand in diesem Jahr bereits zum 63. Mal statt. Vom 19. bis 21. Februar 2019 drehte sich im Kongresszentrum Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm alles um den Baustoff Beton und die Vorfertigung von Betonbauteilen. 

Auf dem Podium "Potenziale der Betonbauteile von morgen" präsentierten Prof. Dr.-Ing. Torsten Leutbecher und Prof. Dr.-Ing. Thorsten Weimar (Lehrstuhl für Tragkonstruktion, Universität Siegen) ein in einem gemeinsamen Forschungsprojekt entwickeltes verbundmittelfreies Beton-Sandwichelement mit Glasvorsatzschale. Weitere Informationen

Vorlesungsankündigung

17.02.2019 — Im Sommersemester 2019 starten die Vorlesungen des Lehrstuhls für Massivbau am 02.04.2019. Eine Übersicht über die angebotenen Lehrveranstaltungen erhalten Sie hier:

Vorlesungsankündigung SoSe 2019

Brückenbau-Exkursion im Wintersemester 2018/2019

27.11.2018 – Auf Einladung von Straßen.NRW, Regionalniederlassung Südwestfalen, fand am 23.11.2018 die diesjährige Brückenbau-Exkursion zu den südlich von Siegen gelegenen Talbrücken Rinsdorf und Rälsbach statt. Die bestehenden Bauwerke werden im Rahmen des Ausbaus der A45 abgebrochen und durch Neubauten ersetzt.

Die Teilnehmenden wurden umfassend über die Planung und Ausführung der im Bau befindlichen Bauwerke informiert. Während der Abbruch und der Ersatzneubau der Talbrücke Rälsbach getrennt je Richtungsfahrbahn erfolgen können, erfordert der Neubau der Talbrücke Rinsdorf aufgrund des einteiligen Überbaus besondere Maßnahmen. So wird das zukünftige nördliche Teilbauwerk (Richtungsfahrbahn Dortmund) für die bauzeitliche Nutzung neben dem Bestandsbauwerk hergestellt und anschließend – nach dem Abriss des Bestandsbauwerkes und der Herstellung des südlichen Teilbauwerkes (Richtungsfahrbahn Frankfurt) – einschließlich der Fundamente und der ca. 70 m hohen Pfeiler in die endgültige Lage verschoben.

Das linke Foto zeigt die zu ersetzende Talbrücke Rinsdorf sowie die aktuell im Bau befindlichen Pfeiler des zukünftigen nördlichen Teilbauwerks. Das rechte Foto zeigt das südliche Bestandsbauwerk der Talbrücke Rälsbach und den aktuellen Stand der Arbeiten an den Widerlagern und Pfeilern des zukünftigen nördlichen Teilbauwerks.

Rinsdorf  Rälsbach

Achter Siegener Bautag am 9. November 2018: Die Virtualisierung der Bauprozesse

12.11.2018 — Die virtuelle Durchplanung von baulichen Strukturen wird durch den Einsatz der Building Information Modeling (BIM) Methodik zusehends effizienter. Hierbei steht die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller am Bauprozess Beteiligten im Vordergrund mit dem Ziel ein integriertes dreidimensionales Modell zu schaffen, das in sich konsistent durchgestaltet ist. Ebenso sollen Zeit und Kostenparameter mit aufgenommen werden, um eine höhere Planungssicherheit zu erreichen.

Diese Virtualisierung der Bauprozesse durchdringt die gesamte Baubranche, beginnend beim Entwurfsprozess, der digitalen Erfassung unserer Umgebung und der dazugehörigen baulichen Anlagen, der Infrastruktur bis hin zur baukonstruktiven Umsetzung mit allen Detail- und Material- und Kostenfragen.

Unter dem Aspekt ‚first virtual then real‘ wird somit der Versuch gestartet all diese Belange zunächst virtuell abzubilden.

Dies bedeutet ein hohes Maß an planerischer Kompetenz und, durch die notwendigerweise verteilten Wissensaspekte, ein höheres kooperatives Miteinander.

Experten aus Forschung und Praxis gewährten im Rahmen des achten Siegener Bautags Einblicke in die digitalisierte Baubranche.

Der Siegener Bautag ist eine Veranstaltung der Universität Siegen, unterstützt durch den Förderverein für Architektur und Bauingenieurwesen. Informationen zum Bautag 2018 finden Sie unter www.bautag.org .

Siebter Siegener Bautag am 10. November 2017: Bauen in stürmischen Zeiten

20.11.2017 — Die Folgen des Klimawandels sind bereits spürbar. Klimaänderungen betreffen alle Lebensbereiche. Wie aber wirkt sich ein verändertes Klima auf das Bauen im städtischen und ländlichen Bereich aus? Unter dem Leitthema "Klimawandel: Bauen in stürmischen Zeiten" haben am 10. November 2017 Akteure aus den Bereichen Forschung, Lehre, Politik und Wirtschaft ihre Vorstellungen und Strategien zu den möglichen Folgen des Klimawandels erläutert und diskutiert. 

Der Siegener Bautag ist eine Veranstaltung der Universität Siegen, unterstützt durch den Förderverein für Architektur und Bauingenieurwesen. Informationen zum Bautag 2017 finden Sie unter www.bautag.org .

UHPFRC 2017: AFGC-ACI-fib-RILEM International Conference on Ultra-High Performance Fibre-Reinforced Concrete

05.10.2017 — Neue großmaßstäbliche Anwendungen, aktuelle technische Entwicklungen, Praxiserfahrungen und Normung auf dem Gebiet des ultrahochfesten Betons standen im Mittelpunkt des - nach 2009 und 2013 - dritten internationalen Symposiums UHPFRC, welches vom 2. bis 4. Oktober 2017 erstmalig in Montpellier in Südfrankreich stattfand.

Der Lehrstuhl für Massivbau der Universität Siegen war auf dieser Konferenz mit zwei Beiträgen zu den Themen "The German Guideline for ultra-high performance concrete" und "Effect of specimen size on the compressive strength of ultra-high performance concrete" vertreten.

Best Paper Award für Philipp Riedel beim 58. Forschungskolloquium des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton

25.09.2017 — Mit über 1.000 Teilnehmer fand am 20. und 21. September 2017 an der Technischen Universität Kaiserslautern die 5. DAfStb-Jahrestagung mit 58. Forschungskolloquium statt. Das diesjährige Motto lautete "Beton - weiter denken ...". In zahlreichen Sitzungen und Vorträgen wurde über die Arbeit des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton sowie Forschungsaktivitäten an deutschen Hochschulen auf den Gebieten der Betontechnologie und des Massivbaus berichtet.

Im Rahmen des Forschungskolloquiums präsentierte Philipp Riedel vom Lehrstuhl für Massivbau der Universität Siegen Ergebnisse seiner Forschungsarbeit. Sein Beitrag "Experimentelle Untersuchungen zur Querkrafttragfähigkeit gering längsbewehrter Stahlbetonbauteile ohne Querkraftbewehrung" wurde mit dem Best Paper Award ausgezeichnet.

fib Symposium 2017 - High Tech Concrete: Where Technology and Engineering Meet

19.06.2017 — Unter dem Titel "High Tech Concrete – Where Technology and Engineering Meet" fand vom 12. bis 14. Juni in Maastricht (Niederlande) das diesjährige Symposium der Fédération internationale du béton (fib) statt. 625 Teilnehmer aus 43 Ländern erhielten in 340 Vorträgen einen Überblick über die neuesten Forschungsergebnisse und Entwicklungen im Betonbau sowie die Gelegenheit zur fachlichen Diskussion.

Philipp Riedel vertrat den Lehrstuhl für Massivbau der Universität Siegen mit einem Vortrag zum Thema "Shear Bearing Behavior of Slender Reinforced Concrete Members without Shear Reinforcement Containing a Low Ratio of Longitudinal Reinforcement".

Brückenbau-Exkursion im Sommersemester 2017

09.06.2017 — Gemeinsam mit dem Institut für Geotechnik fand am 07.06.2017 die diesjährige Brückenbau-Exkursion zur Hochmoselbrücke bei Zeltingen-Rachtig statt (http://www.hochmoseluebergang.rlp.de). Die Teilnehmer wurden umfassend über die Gesamtmaßnahme Hochmoselquerung sowie über die Planung und Ausführung der im Bau befindlichen, rund 1,7 km langen Brücke informiert. Das Foto zeigt die Exkursionsteilnehmer auf dem im Taktschiebeverfahren mit Hilfsabspannung hergestellten Stahlüberbau der Hochmoselbrücke.

Exkursion2017

Innovationen für die Baubranche

25.10.2016 — Seit gut einem Jahr gibt es an der Universität Siegen das "Forschungsinstitut für innovative Baustoffe und Bauwerke" (FiBB). Die WissenschaftlerInnen erforschen neue Materialien und Konstruktionen für die Baubranche. Weitere Informationen

Aktuelle Informationen zu den Lehrveranstaltungen

Der Lehrstuhl für Massivbau nutzt das Lernmanagementsystem moodle für die Bereitstellung der Lehrunterlagen und den Versand von Mitteilungen. Den erforderlichen Kurs-Einschreibeschlüssel erhalten Sie in der jeweiligen Lehrveranstaltung.

↑ top