..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
/ fwu / ww / forschung /
 

Lehrstuhl für Wasserwirtschaftliche Risikobewertung und Klimafolgenforschung

Forschungsinstitut Wasser und Umwelt (FWU)

 


IMG_0326_heller

Forschung:

Anwendung systemanalytischer Methoden in der Wasserwirtschaft:

  • Hydrologische Modellierung - N-A-Modellierung, Landnutzungsszenarien, "Veränderung von Abflussregimen, multikriterielle Analyse, Quantifizierung von Klimafolgen
  • Entwicklung von wasserwirtschaftlichen Anpassungsoptionen an den Klimawandel - Einbeziehen von Klimawandelfolgen in Planungsprozesse Abwägung technischer Lösungen gegen eine Anpassung der Flächennutzung Partizipationsprozesse (Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Klimaanpassung) Identifikation flexibler und robuster wasserwirtschaftlicher Lösungen
  • IAHS-Forschungsinitiative „Prediction of ungauged basins (PUB) - Modellierung des hydrologischen Verhaltens unbeobachteter Einzugsgebiete

 

Forschungsthemen:

  • Optimierung ländlicher Wasserversorgung
  • Integrierte Bewirtschaftung der Wasserressourcen (IWRM):
    Ansätze zur Berücksichtigung a) ökologischer, technischer, sozialer und ökonomischer Kriterien sowie b) externen Veränderungen (Sozialökonomie, Klimawandel) im Planungs- und Entscheidungsprozess
  • Risikoanalysen im Flusseinzugsgebiet
  • Anwendung systemanalytischer Methoden in der Wasserwirtschaft: Simulation (Modellierung), Optimierung, multikulturelle Analyse, künstliche Intelligenz
  • Integrated Watershed Management
  • Participatory approaches of Watershed Management
  • Modellbasierte Abschätzung der Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt von Einzugsgebieten (z.B. Küste, Mittelgebirge)
  • Entwicklung wasserwirtschaftlicher Anpassungsstrategien an den Klimawandel
  • Modellvergleiche, Modelleignung und Nutzen von Modell-Ensembles für die Analyse der Auswirkungen von Landnutzungsänderungen
  • A priori Simulationen des hydrologischen Prozessgeschehens von Einzugsgebieten
  • Analyse der Veränderung hydrologsicher Regime infolge des Klimawandels
  • Analyse der Skalenabhängigkeit der Anwendbarkeit hydrologischer Modelle

 

Forschungsthemen unserer Doktoranden:

  • Ingrid Althoff:
    Bedeutung von Modellansätzen und Downscaling Techniken für die Bestimmung der Auswirkung des Globalen Wandels auf die Wasserverfügbarkeit in Benin, Westafrika (Betreuer: Prof. Dr. Bernd Diekkrüger – Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhems-Universität Bonn; Prof. Paolo Reggiani, Ph.D. – Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät der Universität Siegen)
  • Sergio Abbenante:
    Water balance under land use changes and agricultural pressures for the evaluation of surface water availability in Chile (Betreuer: Prof. Paolo Reggiani, Ph.D. – Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät der Universität Siegen)
  • Héctor Moya:
    Soil and land use under the impacts of climate change and agriculture in Chile (Betreuer: Prof. Paolo Reggiani, Ph.D. – Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät der Universität Siegen)


Praxisbezug:

  • Fort- und Weiterbildung (z.B. Alumni Expertenseminare) zu aktuellen wasserwirtschaftlichen Themen - Hochwasser-, Flussgebiets-, Wasserqualitätsmanagement, etc.
  • Planungs- und Entscheidungsprozesse Naturnahe Gewässerentwicklung Nutzung von Modellessembles (z.B. zur Hochwasservorhersage/-risikomanagement)
  • Integriertes Wasserressourcenmanagement
  • Hochwasserrisikomanagement